Logo Hagen klein BannerNachrichtenHagen bearbeitet

 

Zum Nachrichten-Archiv       klick hier

Zum Archiv der Bürgerehrungen       klick hier

Alle Jahre wieder … der Weihnachtsmann in der Sporthalle …

Kopie von PC190050Am Montag den 19.12. waren in der Sporthalle Hagen die Sportgruppen „Vorschulkinder“ und der „Eltern und Kind“ in Aufregung und in Erwartung auf den Weihnachtsmann. Der Weihnachtsmann kam auch in diesem Jahr zu Besuch und brachte jedem Kind eine bunte Tüte mit.

Da die Hagener Kinder eh immer alle lieb sind, brauchte der Weihnachtsmann auch dieses Mal keine Rute. Bei den Kindern der „Eltern und Kind-Gruppe“ war die Lust eines persönlichen Gespräches doch nicht so ganz groß. Sie schauten sich das Spiel lieber auf dem Arm von Mama, Papa oder auch Oma und Opa an.

Hanna Hollatz aus der Gruppe „Vorschulkinder“ wollte unbedingt die Rentiere streicheln. Erst ein Hinweis das wegen des fehlenden Schnees kein Schlitten im Einsatz war, konnte sie von dem Vorhaben abbringen. Das rote Auto des Weihnachtsmannes interessierte sie nicht.

Foto/Text: GS

Erneuerung der Ortstafeln

Geht doch … . Eine unendliche Geschichte ist erledigt.Ortstafel

Die beiden Ortstafeln (Übersichtspläne über die Ortschaft) sind endlich auf dem neuesten Stand.

(Standorte: Hagener Hauptstraße und Kreuzung Kornstr./Stadtweg)

Am 12.09.2013 hat der Ortsrat aufgrund eines Antrages von Klaus Pehmöller (WG) beschlossen, dass die beiden Ortstafeln aktualisiert werden sollten. Im Laufe der Jahre hat die Stadtverwaltung auf mehrere Nachfragen immer wieder mit anderen Begründungen, die in der Umsetzung der Durchführung lagen, auf zeitnahe Durchführung der Änderungen vertröstet.

Aber Klaus Pehmöller (WG) hat in Ortsratssitzungen weiterhin hartnäckig die Umsetzung des Beschlusses angemahnt. Letztmalig zur Ortsratssitzung vom 02.06.2016. Nun hat die Verwaltung es geschafft, den Beschluss umzusetzen. Die neuen Tafeln wurden am 03.06.2016 installiert.

… übrigens … die neuen Tafeln sind sehr schön!

Bericht/Foto: GS

      ---------------------------------------------------------------------------------

Am 19.04.2016 fand eine Feuerwehr-Einsatzübung

bei den Johann Bünning-Sportanlagen und im Schießstand des SV Hagen statt.

Teilnehmende Feuerwehren: Ortsfeuerwehr Hagen, Ortsfeuerwehr Agathenburg,
Ortsfeuerwehr Stade Zug 2 - Campe

60 Einsatzkräfte waren vor Ort,
9 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Hagen stellten dabei die zu Rettenden.

Hier eine kleine Bildergalerie

Vorstandstreffen 2016

Auch an diesem Gründonnerstag, wie schon seit 1986, haben sich die Vorstandsmitglieder des Schützenverein Hagen von 1966 e.V. und des Spiel- und Sportverein Hagen von 1975 e.V. getroffen. Die Partner der Teilnehmer waren mit eingeladen.

Die jährlichen Treffen dienen zum Meinungsaustausch, der Verbesserung des gemeinsamen Miteinander und das Lösen von Problemen der beiden Vereine. Aber beide Vorsitzenden stellten fest, dass es im Miteinander keine Probleme gibt.

In diesem Jahr war der SV Hagen von 1966 e.V. der Gastgeber und hat auf den Schießstand den Johann Bünning-Sportanlagen eingeladen.

Nach einem gemeinsamen Essen fand ein „kleiner Wettkampf“ statt. Es wurde auf eine „Glücksscheibe“ geschossen. Die Organisation erfolgte durch Hans-Erich Linde und Christian Zyber.

Bei der abschließenden Siegerehrung überreichte der Vorsitzende des Festausschuss des SV Hagen, Christian Zyber, den Freundschaftspokal an den diesjährigen SiegerTreffen2016_Bild

 

Klaus Tietje

(Schriftführers des SV Hagen von 1966 e.V.)

 

Nach Essen und Wettkampf folgte ein angeregter Meinungsaustausch und Gespräche der Mitglieder der beiden Vorstände. In einer entspannten Atmosphäre wurde auch viel gelacht. Der Abend ging für viele erst zu Ende, als in Hagen die Laternen nicht mehr oder schon wieder brannten.

Foto Kersten Lünser/Bericht Günter Schmidt

 

 

      ---------------------------------------------------------------------------------

27.01.2016    Heute erreichte uns von der Hansestadt Stade folgende gute Nachricht:

“..........die 2 neuen Dialogdisplays der Hansestadt Stade sind angekommen. Wie von Bürgermeisterin Nieber in der letzten Ortsratssitzung zugesagt, wurde eines davon wurde gleich gestern in der Brandenburger Straße aufgebaut. Das Dialogdisplay verfügt allerdings (aufgrund hoher Mehrkosten) nicht über eine Zählfunktion. Sobald ein Zählgerät verfügbar ist, werden wir auch eine verdeckte Messung durchführen, um die Effektivität des Displays beurteilen zu können.”

Vielen Dank für die Installation des Dialogdisplays an alle Beteiligten.

Bleibt zu hoffen, dass allen Verkehrsteilnehmern auch bewußt ist, dass in der Brandenburger Str. nur Schrittgeschwindigkeit (max. 8-10km/h) zugelassen ist.

Gestern zeigte das Display allerdings immer noch gefahrene Geschwindigkeiten um die 30 km/h an

      ---------------------------------------------------------------------------------

Die Brandenburger Straße ist

ein verkehrsberuhigter Bereich (Spielstraße)

Dieses Schild hat jeder schon mal gesehen

 Gemäß § 42 Abs. 4 StVO darf, wo durch Zeichen 325 der Beginn eines sog. verkehrsberuhigten Bereichs angezeigt wird,

nur  Schrittgeschwindigkeit  gefahren werden

 

Das gilt auch für Anlieger und deren Besucher. 

Du glaubst, Du kannst rechtzeitig bremsen?

Nein, das kannst Du nicht

Du möchtest doch auch nicht Dein Kind, Dein Enkel- oder Nachbarskind unter Deinem/ einem Auto liegen sehen, oder?

Stell Dir vor, Du hast Dein/e Kind/Kinder auf dem Rücksitz Deines Autos, rast durch die Brandenburger Str. und überfährst die Spielkameraden Deines/r Kind/er aus Kindergarten oder Schule.

Wie erklärst Du das Deinem/n Kind/Kindern??

Also: Langsam fahren

max. 10 km/h, schau mal auf Dein Tacho

Auch Schlaraffen und deren Veranstaltungsbesucher

haben hier “Schrittgeschwindigkeit” zu fahren

Am 31.03.2016 ab 19:00 Uhr fuhren die meisten Schlar a f f e n

laut Anzeigedisplay um die 30 km/h, als 4x so schnell als zulässig

Liebe Grüße, Klaus Tietje aus der Brandenburger Str. 52

Die Kfz-Kennzeichen der Raser gibt es demnächst hier auch!

      ---------------------------------------------------------------------------------

Hundekotbeutel P1070035

Was Lumpi macht, kommt in die Tüte! Und was ist danach? Wo bleibt der Beutel?

In Hagen werden zum Beispiel die benutzten Hundekotbeutel einfach bei der Sporthalle entsorgt. Und wenn der Mülleimer nicht da ist, werden sie halt einfach dort abgelegt. Und wer entsorgt sie dann? Wer wohl!!! Der SSV Hagen, obwohl das eigentlich nicht seine Aufgabe ist.

Die Hundebesitzer werden aufgefordert den Hundekotbeutel dort zu entsorgen wo er hin gehört. In die Mülltonne von Frauchen oder Herrchen!!!

Text/Foto: GS

      ---------------------------------------------------------------------------------

Baumpflanzen im HochzeitshainSSV_Baumpflanzen

Anlässlich des 40-jährigen Vereinsjubiläum hat der SSV Hagen von 1975 e.V. im Hochzeitshain II der Dorfgemeinschaft Hagen eine Stieleiche gepflanzt. Wir sind der Tradition gefolgt und haben für die Umwelt und auch für die Nachwelt einen Beitrag geleistet.

Die Stieleiche (Quercus robur L., Syn.: Quercus pedunculata Hoffm.), auch Sommereiche oder Deutsche Eiche genannt, ist eine Laubbaum-Art aus der Gattung der Eichen (Quercus) in der Familie der Buchengewächse.

Text/Foto: GS

klick auf Bild

      ---------------------------------------------------------------------------------