v.li Bürgermeister Sönke Hartlef, Günter Schmidt, Ortsbürgermeisterin Inge Bardenhagen ,   Laudator Bernd Augustin   (Foto Manfred Borchers)
v.li Bürgermeister Sönke Hartlef, Günter Schmidt, Ortsbürgermeisterin Inge Bardenhagen , Laudator Bernd Augustin (Foto Manfred Borchers)

Bürgerehrung 2020

Am 19. Jan. 2020 fand die 16. Bürgerehrung und der Neujahrsempfang im Veranstaltungsraum des Schützenvereins der Ortschaft Hagen statt.

Die Ortsbürgermeisterin Inge Bardenhagen begrüßte zahlreiche Gäste von den Hagener Vereinen, Institutionen und der Wirtschaft, die Ortsratsmitglieder, sowie den Vertreter der regionalen Presse. Ganz besonders begrüßte sie den Bürgermeister der Hansestadt Stade, Herrn Sönke Hartlef.

Auf Grundlage der Ehrungsordnung der Ortschaft Hagen wurde Herr Günter Schmidt für die Verdienste um seine ehrenamtlichen Leistungen geehrt.

In seiner Laudation würdigte Bernhard Augustin die Verdienste von Herrn Günter Schmidt (geschrieben Bernhard Augustin , es gilt das gesprochene Wort)

Die Anfrage, als Laudator für diese Bürgerehrung zur Verfügung zu stehen, ist für mich eine große Ehre und dieser komme ich mit großer Freude nach. Eine Laudatio ist einfach übersetzt, eine Lobrede für eine besondere Auszeichnung. Betrachtet man nun die persönliche und die ehrenamtliche Laufbahn des zu Ehrenden, so ist erkennbar, dass Ehrgeiz, starker Wille, Leistungs- und Leidensbereitschaft, Zielstrebigkeit, Konzentration, Fleiß und Ausdauer alles Eigenschaften sind, die besonders zutreffen. Das wird nachher umso deutlicher bei der Aufzählung der ehrenamtlichen Tätigkeit. Dies setzten ein hohes Maß an persönlichem Verzicht und viel Engagement voraus. In der der heutigen Zeit ist das sicher nicht immer ganz einfach aufgrund der sich laufend veränderten Gesellschaft und ihren vielfältigen Ansprüchen. Der zu ehrende Bürger zeichnet sich in der Ortschaft Hagen für soziale Projekte aus und ist vertieft mit dem Sport im Ort verbunden. Ein sogenannter Allrounder. Nicht umsonst steht im Leitbild des Sportvereins: Wir alle sind Persönlichkeiten, das ist ein fester Bestandteil unseres Wirkens und Grundlage für das Miteinander in unserem Verein. Ich glaube das sind deutliche, richtungsweisende Worte für alle Menschen im Umgang miteinander. Und lädt zum Nachdenken ein.(Hinweis auf die sozialen Anforderungen in der Welt geben)

Und nun lieber Günter Schmidt zu Dir:

Du bist heute die Person, die im Mittelpunkt dieser Ehrung steht. Ob Du willst oder nicht. Weglaufen gibt es nicht weil Du aufgrund deiner vielfältigen ehrenamtlichen Aufgaben eine Person bist, die mit, so sagt man, mit beiden Beinen fest in der Öffentlichkeit stehst. Du bist eine Persönlichkeit. Günter ist am 07.04.1945 in Sinn im schönen Westerwald geboren. Im Bundesland Hessen, an der Sauerlandlinie im Lahn-Dill Kreis. Heute 6.500 Einwohner. Ich glaube, dein Lebensmotto ist dir schon mit in die Wiege gelegt worden und zwar: Ich mache! Ich bin! Hier! Jetzt! Ich will! Günter möchte immer etwas bewegen, sich etwas zu erkämpfen liegt ihm ganz besonders. Langweilig wird es mit ihm (Sternzeichen Widder) nicht. Er scheut keine Auseinandersetzungen ist nicht immer diplomatisch, sucht aber das offene und ehrliche Wort. Manchmal trägt er sein Herz auf der Zunge, ob es den anderen passt oder nicht.

Die andere Seite von Günter:

Er besitzt viel menschliche Wärme, ist fürsorglich, immer hilfsbereit. Hinter einer rauen Schale verbirgt sich ein weicher Kern. Langweilig wird es mit ihm nicht. Und nun eine kleine Aufzählung von deinem persönlichen Werdegang und den vielen ehrenamtlichen Aufgaben. 1965 zur Bundeswehr gekommen seit 1979 nach Stade in die von Goeben Kasern, Stabsunteroffizier Bataillon Nachschub 70? 1994 wurde der Standort in Stade aufgegeben. Während dieser Zeit wurde von der BW eine Patenschaft mit der Ortschaft Hagen gegründet. Auch hier war Günter mit am Wirken. Motto: Beistand in Not und Gefahr. Noch heute gibt es einen Bierkrug über diese Patenschaft zu erwerben.

Lieber Günter, ich glaube die Bundeswehr hat Dir persönlich sehr gelegen. Befehl und Gehorsam. Zu Hause musstest Du Dich bestimmt umstellen. Du bist dann am 01.01.1985 in den Sportverein Hagen von 1975 e.V. eingetreten. Hast Du hier schon deine persönliche Entwicklung im SSV geahnt? Ab März 1986 bis März 01.03.1988 bist Du als Abteilungsleiter der Sparte Fußball gewählt worden. Von nun an ging es weiter bergauf. Ab 01.03.1988 bist Du auf der Jahreshauptversammlung zum 1. Vorsitzenden des SSV Hagen gewählt worden. Das sind mittlerweile fast 30 Jahre! (Nicht ganz) Die nächste JHV ist am 13.03.2020. Der SSV hat zurzeit 8 aktuelle Sparten, es waren mal 10, im Angebot. In deiner Amtszeit war das Wohl des SSV eines deiner größten Anliegen. Du hast Dich bei den Verbänden immer weitergebildet. Managerlizenz? Trainerlizenz? 30 Jahre Amtsträger mit allen Anforderungen einen Sportverein zu führen (Kritik und Lob), das hat Applaus verdient. Du bist Dir nicht zu schade im Sommer täglich mehrmals den Wassersprenger umzustellen. Einladungen, Infohefte zu Fuß zu verteilen. Deine Fahrten mit dem roten Auto waren legendär. (Schade, auch das Auto ist nun im Ruhestand) Der Sportverein ist unter deiner Regie gut aufgestellt und hat auch für die Zukunft innovative Ziele wie z.B. den Sportplatzneubau. (Politik läuft seit 1986?) Du möchtest jetzt nach 30 Jahren am 13.03. auf der JHV des SSV den Vorsitz abgeben. Du bist in Hagen auch ehrenamtlich weiter sozial eingebunden und Gründungsmitglied der am 10.02.2011 erschaffenden Nachbarschaftshilfe. Du sitzt hier im Beirat. Menschen zu helfen, auch hier dein oberstes Credo. Die jährliche Blutspendenaktion in Hagen wurde aufgrund deiner Mitwirkung ins Leben gerufen und erfreut sich großer Beteiligung. Du kümmerst Dich verantwortlich für die Zusammenstellung der Hagen-Termine. (Vereine und Institutionen in Hagen)

Lieber Günter, herzlichen Glückwunsch für die Auszeichnung. Dir alles Gute, und Gesundheit für die nächsten Jahre.

Weitere Beiträge

Hagener Osterfeuer 2024

Ostersamstag war wieder Osterfeuer in Hagen. Der Wettergott hatte Einsehen und schickte einen lauen Frühlingsabend. Fast 400 Besucher erfreuten sich am Osterfeuer und an dem

Fahrrad-Rastplatz in Hagen

Rechtzeitig zu Ostern ist der Fahrrad-Rastplatz auf der Hagener Hauptstr. fertiggestellt worden. Hier können die Radler in der Hütte eine Pause einlegen. An der Info-Tafel

März 2024

Liebe Hagener Bürgerinnen und Bürger, die letzte Ortsratssitzung der Ortschaft Stade – Hagen fand am 7. März 2024 statt. Dies waren die Themenpunkte der Sitzung: